Nordrhein-Westfalen – Land der Landschaften

Der Teil Westfalens, den wir in den letzten Jahren erwanderten, umfaßt grob die Gebiete von der Weser bis zum Eggegebirge-Teutoburger Wald. Landschaftlich ist diese Region äußerst sehens- und erlebenswert, die Westfalen sind den Traditionen sehr verbunden und vieles wirkt ursprünglicher als bei den sächsischen Nachbarn in (Nieder)Sachsen. Viele Bäume, Sträucher, Alleen und Waldstücke prägen noch die Feldmarken und verleihen dem Land seine Schönheit, viele freistehende Häuser, Gehöfte und Weiler sind hier noch überall zu finden, die für die ehedem freie Lebensart der sächsischen Stammesangehörigen stehen. Das ist aber teilweise auch der Wermutstropfen, denn in Westfalen sind die meisten Wege außerhalb der Wälder gepflastert, da sie Zufahrtsstraßen zu den vielen, kleinen Ansiedlungen darstellen. Wir haben viele Wanderungen hier gemacht, die leider durch zuviel Pflaster geprägt waren und die ich deshalb nicht empfehlen möchte. Aber wir werden das schöne Westfalen niemals aufgeben und in den nächsten Jahren immer wieder Anläufe unternehmen, schöne Wanderwege zu erkunden.

Die Wanderungen sind alphabetisch nach Landkreisen oder kreisfreien Städten geordnet. Überschreitet eine Wanderung Landkreis- und/oder Ländergrenzen, ist sie in allen beteiligten Landkreisen/Bundesländern zu finden. Falls ihr was bestimmtes sucht, bitte die Suchfunktion benutzen.