Was man nicht alles tut, um auch noch die letzte Minute Freizeit vorm PC zu verbringen 

Nachdem ich ja vor unserem wohlverdienten Kurzurlaub ein wenig am Design der Site gebastelt hatte, ging es mir hinterher so, das ich endlich mal das „Kartenproblem“ lösen wollte. Durch die Unterschiede zwischen Google Maps/Mapnick und die Handvoll Icons bei Google etwas genervt, probierte ich einfach noch einmal „Maps Marker Pro“ aus, die kostenpflichtige Variante des Plugins „Leaflet Maps Marker“. Letztendlich bin ich nicht überglücklich, aber zufrieden mit der Funktionalität des Plugins, das Funktionen wie das „Marker Clustering“, die Integration von GPX-Tracks und über 700 Icons mitbringt.

Darum werde ich ab sofort die Karten der Hikes mit diesem Tool erstellen, was mich hoffentlich auch unabhängig macht von zukünftigen Aktualisierungen der Google Map. Ab sofort werde ich also unsere aufgezeichneten Tracks mit dem „Route Converter“ auf Basis der OSM Map (Mapnick) korrigieren, diese dann in eine mit MMP erstellte Karte integrieren und mit Markern versehen. Die Karten gebe ich standardmäßig als OSM Map aus, dies kann über die Box oben rechts in der Karte geändert werden. Auch der Download der Karten erfolgt jetzt nicht mehr separat, sondern über einen Link in der unteren Leiste der Karte. Hier gebe ich nur noch den bearbeiteten Track aus. Wer andere Formate benötigt, wie Garmin oder MagicMaps, findet im weltweiten Netz genügend Tools, die eine Konvertierung vornehmen. Der Faulheit halber habe ich das seit Jahr und Tag mit dem Converter von GPSies getan.

Falls irgendwas unklar ist oder es Probleme gibt, bitte melden. Dumme Fragen gibt es nicht, nur dumme Antworten. Viel Spaß in der Orchideen-Saison aus Hildesheim, das dieses Jahr 1200 Jahre Geburtstag feiert.